Informationen

  • Beratungsgespräch zur Erhebung des Betreuungsbedarfes
  • Suche, Auswahl und Vermittlung von bis zu 2 selbständig tätigen Betreuer/innen
    und 2 Ersatzkräften bei Bedarf
  • Telefonische Erreichbarkeit und Beratung innerhalb unserer Bürozeiten
  • Verwaltung und Organisation
  • Unterstützung bei Anmeldungen
  • Regelmäßige Qualitätsvisiten vor Ort und bei Bedarf auch im Anlassfall
  • Übertragung von pflegerischen Leistungen durch eine Diplomfachkraft der
    SeneCura Hauskrankenhilfe GmbH bei Bedarf
  • Bereitstellung einer Betreuungsdokumentation
  • Unterstützung bei der Organisation von Heilbehelfen und Hilfsmitteln
  • Sonstige SeneCura Serviceleistungen
    (z.B. Teilnahme an Aktivitäten in den SeneCura Pflegeheimen,…)
  • Vermittlung einer Ersatz-Betreuungsperson erfolgt kostenlos
  • Organisation einer Ersatzkraft innerhalb von 3 Tagen
  • Bei den ersten beiden Betreuungskräften ist jeweils eine Neuvermittlung inkludiert.
  • Bei jedem weiteren Austausch wird ein Betrag von € 100,- in Rechnung gestellt.
  • Organisation einer Ersatzkraft bei Bedarf innerhalb von 3 Tagen.
  • Organisatorische und administrative Tätigkeiten

Förderung durch das Sozialministerium
Ab Pflegestufe 3 fördert das Sozialministerium mit einem Beitrag von € 550,- monatlich (für 2 Betreuerinnen), bei einer Höchstpension von € 2.500,- netto (ohne Pflegegeld) Nähere Informationen.

Steuerliche Begünstigungen
Gemäß Einkommensteuergesetz sind bei einer „Betreuung zu Hause“ die damit verbundenen Aufwendungen ab der Pflegestufe 1 zur Gänze als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. Dabei können alle im Zusammenhang mit der Betreuung anfallenden Aufwendungen und Ausgaben, wie zum Beispiel Kosten für das Pflegepersonal und Aufwendungen für die Vermittlungsorganisation geltend gemacht werden.

Alle Preise inklusive allfälliger Mehrwertsteuer.
Stand: Mai 2020 – Preisänderungen vorbehalten.